NDO - Das DevOps Toolkit

Professionelle DevOps Prozesse - die moderne Form des Konfigurationsmanagements - sind Grundvorraussetzung agiler Projekte und schließen die Lücke zwischen der Entwicklung und dem Betrieb. Sie sparen Zeit und Geld, verbessern die Qualität nachhaltig und sind Grundlage kurzer Releasezeiten.

 

Seit 1993 entwicklen wir professionelle Standardsoftware und bündeln unsere DevOps-Erfahrungen im einzigartigen NDO DevOps Toolkit für Enterprise Kunden.

 

Willkommen bei NOVUM!

 

 

Die Lösung ist einfach und effizient.

 

NDO ist das führende DevOps Toolkit zur automatisierten Installation und Konfiguration aller DevOps Prozesse. Die zwei getrennt von einander verwendbaren Module NDO-NGI dem Novum Generic Installer und NDO-NPI der Novum Pipeline Infrastructure bilden gemeinsam das "Rundum-Sorglos-Paket" für ihr hauseigenes DevOps. 

  • Entwicklungs-Pipelines und deren Anwendungen abbilden
  • Softwarepakete und Applikationen qualitätssichern und installieren
  • Entwicklungs-, Test und Produktionsumgebungen bereitstellen

Durch die Abbildung als "Infrastructure as Code" können schnell und einfach individuelle Erweiterungen durchgeführt werden.

  • Einsetzbar unter Linux und Windows
  • Großer Funktionsumfang
  • Weitverbreitet mit vielen Beispielen und Hilfen

NDO - NGI Novum Generic Installer

GENERIEREN VON

  • einheitlichen Entwicklungsumgebungen
  •  einheitlichen Build-Umgebungen
    (z.B. Java, Maven, Gradle)
  • lokaler Projektinfrastrukturen
    (z.B. für einzelne Projekte)
  • portabler Projektinfrastrukturen
    (z.B. für Demozwecke)
  • zentraler Projektinfrastrukturen als Image
    (z.B. AWS EC2, VMware Servern)
  • zentraler Projektinfrastrukturen als Container
    (z.B. Docker)
  • Applikations-Installation mittels Skripte
    (z.B. für CI Prozesse)

NDO - NPI Novum Pipeline Infrastructure

Die NPI stellt die für die Pipelines notwendigen Anwendungen automatisiert und vollständig konfiguriert zur Verfügung (Infrastructure as Code)

 
  • NPI kann mit abstrahierten Hardware-Ressourcen umgehen (z.B. Swarm Technologie und Clouds)
  • Das Zusammenspiel der Anwendungen wird automatisch konfiguriert

Vorteile, nichts als Vorteile ...

  • Vorgefertigte Konfiguration aller notwendigen Anwendungen per „Infrastructure as Code
  • Keine manuelle Aufwände, schnelle Anpassbarkeit, praxiserprobtes Zusammenspiel
  • Flexibel Adaptierung von Pipeline-Anwendungen und schnelles Einbringen von neuen Anwendungen
  • Möglichkeit zur Schaffung von hybrid Lösungen mit Clouds
  • Solide Automatisierungs-Basis für die Anforderungen von morgen
  • Schnelle Rückantwort über den Systemzustand an verschiedene Teams (Entwickler, Test, QM)
  • Erhöhung der Software-Qualität durch Transparenz
  • Einbringen von definierten Quality-Gates zur Qualitätssicherung
  • Integration in ihre lokale Entwicklungsumgebung